Düsseldorf-Gerresheim

Düsseldorf-Gerresheim ist ein Stadtteil von Düsseldorf und liegt im Stadtbezirk 7 im Osten der Stadt an den Randhöhen des Niederbergischen Landes.

Benachbarte Stadtteile sind im Norden Ludenberg, im Nordwesten Grafenberg, im Westen Flingern-Nord und Lierenfeld und im Süden Vennhausen und Unterbach. Im Osten grenzt Gerresheim an die Stadt Erkrath im Kreis Mettmann.

Rund um die ehemalige Stiftskirche Sankt Margareta liegt der verkehrsberuhigte historische Ortskern mit mehreren Fachwerkhäusern. Die ehemaligen Hauptstraßen des Ortes, Kölner und Neusser Tor, sind heute zu großen Teilen Fußgängerzone. Der rechteckige und weitläufige Gerricusplatz wird im Norden von der Basilika beherrscht.

Ausgehend vom historischen Ortskern hat sich Alt-Gerresheim zunächst entlang der Ausfallstraßen entwickelt. Eine besondere Rolle nimmt dabei die Benderstraße als Haupteinkaufsstraße des oberen Gerresheims ein. Nördlich der Benderstraße liegen größere Wohngebiete mit Reihenhaussiedlungen aus den frühen 1920er Jahren.

Südlich der Benderstraße liegt das Wohngebiet Auf der Hardt, das nach dem gleichnamigen Hügel benannt ist und an dessen östlichem Hang die Straßenzüge verlaufen. Dieser Bereich zählt zu den besten Wohnlagen Düsseldorfs.

Entlang der Sonnborn-, Iken- und Lakronstraße befinden sich zahlreiche Gebäude aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Es handelt sich meist um guterhaltene Doppel- oder Einzelhäuser des damaligen Bürgertums mit großzügiger Jugendstil-Architektur. Prägend sind große Vorgärten und baumbestandene Straßenzüge.

Die vom Bahnhof nach Alt-Gerresheim führende Heyestraße ist die Einkaufsstraße des unteren Gerresheims. Weiter südlich an der Heyestraße befinden sich die Werkswohnungen der Glashütte in Form von Reihenhäusern mit Nutzgärten. Diese Arbeitersiedlungen stehen zu großen Teilen unter Denkmalschutz.

Die DJK Sportfreunde Gerresheim 1923 e. V., der TV Grafenberg 1888 e. V., der TuS Gerresheim, der Düsseldorfer Sport-Club 1899 e. V., der Gerresheimer Turnverein sowie der Tennisclub Gerresheim sorgen für ein breites Sportangebot.

Gerresheim wird im Norden und Osten von Wäldern begrenzt, die über ausgedehnte Spazier- und Wanderwege verfügen. Zahlreiche Attraktionen wie der Wildpark, die Rennbahn, verschiedene Biergärten oder Reitställe liegen zwar in den Nachbarstadtteilen, sind aber von Gerresheim aus bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen.

Gerresheim verfügt seit 1838 über einen Bahnhof. Dort verkehren Züge der Linie S 8 (Hagen Hbf – Mönchengladbach Hbf) und S 68 (Wuppertal-Vohwinkel – Langenfeld (Rheinland)) sowie die Regiobahn S 28 (Wuppertal Hauptbahnhof – Mettmann Stadtwald – Kaarster See) der S-Bahn Rhein-Ruhr. Ferner sind Ober- und Unter-Gerresheim durch die Stadtbahnlinie U73 (–Universität) der Rheinbahn AG, deren Endhaltestelle am Gerresheimer Bahnhof liegt, angebunden. Die Straßenbahnlinie 709 verbindet Gerresheim mit der Stadt Neuss und die Stadtbahnlinie U83 mit dem Düsseldorfer Süden nach Volmerswerth.

Gerresheim verfügt über ein breites Schulangebot, welches sich auch an die benachbarten Stadtteile wendet.

Willkommen in Gerresheim.

Mehr Weniger

NEUNEINS – viermal gründerzeitwohnen.

In ruhiger Seitenlage sowie in gleichwertiger und beindruckender, gründerzeitlicher Nachbarschaft, in einer von altem Baumbestand gesäumten Wohnallee, zeigt sich dieses imposante Vier-Parteien-Altbauhaus aus dem Ursprung 1933 hinter hellen Fassaden.

Kurze Wege zu Einkauf, kulinarischer Vielfältigkeit rund um den Gerricusplatz, Kölner- und Neusser Tor und dem direkten Zugriff auf die Benderstraße sind ein paar wenige genannte Kriterien, welche hier klar hervorstechen.

Vier stiltypische und besondere Eigentumswohnungen beherrschen die kleine Hausgemeinschaft, bei denen die zeitgenössischen Attribute der Bauepoche mit breitem Dachgiebel, imposantem Erker, historischem Treppenhaus mit Holzhandlauf und Terrazzoboden, Stuckarbeiten, respektable Raumhöhen und einladenden Wohnküchen begeistern.

Zwei- und Drei-Raumwohnungen in den Größen von ca. 68,45 bis ca. 78,20m² Wohnflächen, von der erhabenen Hochparterre im Erdgeschoss mit charmanten Privatgarten, über die zwei Obergeschosse oder auch Bel-Etagen genannt mit jeweilig Sonnenbalkonen bis in das neu ausgebaute Studiogeschoss mit Spitzboden und Außen-Dachdeck - Pro Etage nur eine Einheit.

Die gesamte Liegenschaft wurde bereits in den Gewerken Fassaden, Dach, Haustüranlage, Treppenhaus, Untergeschoss, Hof, Technik, Heizung, gesamter Innenausbau in zeitgemäßer Materialwahl sowie Markenqualitäten in die neue Zeit überführt und erfuhr hierbei einen frischen und ausdrucksstarken Charakter – Erstbezug nach umfänglicher Modernisierung.

Zu jeder der Refugien gehört selbstverständlich ein Privatkeller zur Unterbringung des Notwendigen.

Lassen Sie sich gerne begeistern von NEUNEINS. gründerzeitwohnen und einem seltenen Angebot in einem der nachgefragtesten Wohnviertel von Düsseldorf/ Alt Gerresheim.

Sie sind herzlich eingeladen.

Mehr Weniger

Jetzt anfragen

 

gesamtübersicht.

nr. status. art. etagen. wohnflächen. spitzboden./m² gartenhof./ m² zimmeranzahl. kaufpreis. grundrisse.
1 vakant. gartenhofwohnen. erdgeschoss. 68,72m² 75,00m² 2 425.500 ansehen
2 vakant. beletagewohnen. erste obergeschoss. 77,37m² 3 525.500 ansehen
3 vakant. beletagewohnen. zweite obergeschoss. 78,20m² 2 495.500 ansehen
4 vakant. dachstudiowohnen. dachgeschoss. 68,45m² 13,65m² 2 425.500 ansehen
ansehen

Der Erwerb ist provisionsfrei.

 
Expose anfordern

 

ausstattung.

Die Bau- und Ausstattungsbeschreibung des NEUNEINS. darf durchaus als wertig und besonders - unter Einbezug der nur noch selten zu findenden Altbaustrukturen - bezeichnet werden.

Das Haus im Allgemeinen

  • traditionelle Massivbauweise
  • Gründerzeit-Architektur aus 1933
  • stilprägende Giebel
  • imposante Erker
  • neue Regenrinnen und Fallrohre in Zink
  • Neu-Überarbeitung und Gestaltung der Front- sowie Gartenfassaden in leichtem grau und weiß
  • inklusive der vorhandenen Terrassen und Balkone
  • neue Brüstungsgeländer
  • Neu-Überarbeitung des Daches
  • unter schwarzer Pfanne
  • neue Haustüranlage in anthrazit
  • neue Klingel-/ Video-/ Gegensprechanlage
  • neue Briefkastenanlage
  • zentrale Schließanlage
  • Neu-Überarbeitung des beeindruckenden Treppenhauses
  • mit historischem Holzhandlauf
  • und erhaltenen Terrazzoboden
  • neue Beleuchtungsmittel
  • neue Versorgungsleitungen aller Art
  • neue Fenster-/ Türanlagen in weiß
  • vollständige Überarbeitung des gesamten Kellerbereichs
  • Gas-Zentral-Heizung aus 2023
  • Mehr Weniger


Die bezugsfreien Wohnungen im Speziellen

  • vollwertige Modernisierung nach neuester Materialienwahl
  • weiße Eingangstüren mit Weitwinkelspion; Fa. HQ Mosel
  • Wände und Decken in Q4 Qualität gespachtelt, geschliffen, geweißt
  • Echtholz-Parkett-Böden; massiv
  • weiße Holz-Innentüren; Fa. HQ Mosel
  • neues Schalterprogramm von Busch-Jäger; weiß
  • Feinsteinzeug in den Bädern; mittelgrau
  • weißes Markensanitär
  • edle Chromarmaturen
  • bodengleiche Duschen mit Glas-Duschkabinen
  • sowie Raindance-Shower
  • praktische Handtuchheizkörper
  • respektable Raumhöhen
  • schlüsselfertig
  • u.v.m.
  • Mehr Weniger


Kontakt aufnehmen

energiekonzept.

Ausweisart: Energiebedarfsausweis
Bedarfskennwert: 134,7 kWh/(m²*a)
Träger: Gas
Baujahr Gebäude: 1933
Baujahr Wärmeerzeuger: 2023
Effizienzklasse: E